· 

Verlorener Holzstich "Winnetou und Bacchus Vol.2"

Das fertige Bild.
Das fertige Bild.

Hallo Leute!

 

Bevor ich zu der Arbeit komme, möchte ich noch sagen, dass das heute mein erster Artikel in diesem Blog ist, der meine Arbeit als Künstler in Zukunft begleiten wird. Ich möchte Euch damit Einblick in meine Arbeit ermöglichen und Erfahrungen, die ich für gut befunden habe, mit Euch teilen.

 

Kurz zu der Technik des verlorenen Holzstiches: Grundlegend druckt man alle Farben mit einem Druckstock. Jedes Farbfeld, dass gedruckt wurde, muss nach dem Druck aus dem Holzstock geschnitten werden. Dadurch entsteht die Faustregel, dass man, wenn möglich, mit den hellen Farben anfängt und zuletzt die dunkelste Farbe druckt. Letztlich sind aber Regeln bekanntlich auch zum Brechen da.

 

 

 

Holzstock, an dem die ersten Farben herausgeschnitten wurden.
Holzstock, an dem die ersten Farben herausgeschnitten wurden.

Der Druck, den ich Euch heute zeige, heißt "Winnetou und Bacchus Vol. 2" und ist eine kleine Fantasie, die ich zusammen mit weiteren, thematisch ähnlichen Bildern für eine Ausstellung in Radebeul im September erarbeite.

Ingesamt druckte ich mit dem Holzstock neunmal. Zuerst Orange Hell und Orange Dunkel (Weinlaub, Mond, Haus im Hintergrund, Flasche), dann das Gelb des Pfeifenqualmes, für das Boot brauchte ich zwei Druckvorgänge, wobei ich mit dem Bootsblau auch die Figuren grundierte, dann das dunkle Blau der Körper, das auch das Himmelsblau ist, dann den Wein, als vorletzter Druck das Grün des Wassers und der Berge und abschließend die Linienzeichnung.

Auf dem voranstehendem Bild fehlen schon Orange und Gelb.

Bedrucktes Papier, nach vier Druckvorgängen.
Bedrucktes Papier, nach vier Druckvorgängen.
Druckstock, nur noch mit der Linienzeichnung
Druckstock, nur noch mit der Linienzeichnung

Auf dem Foto seht ihr den letzten Stand des Druckstockes. In meinem Fall ist das die Linienzeichnung. Ich habe ein gewisses Faible für japanische Holzschnitte, das vielleicht nicht ganz von ungefähr kommt, weil ich als Jugendlicher viele Comics gelesen habe.

 

Wenn euch der Beitrag gefallen hat, dann freut mich das. Ich werde bald weitere Artikel folgen lassen, zum Beispiel zum Thema Materialien oder Schneidetechnik.

 

Liebe Grüße aus Dresden,

Tobias.

 

Dieser Artikel ist bei creadienstag.de verlinkt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0